Größere Karte anzeigen

Übersicht

Polen, Woiwodschaft Schlesien, Kreisfreie Stadt Swietochlowice

Swentochlowicze wurde am 25. Mai 1313 erstmals erwähnt.
Im Polenfeldzug 1939 wurde die Stadt von deutschen Truppen besetzt und war seitdem Teil des „Großdeutschen Reiches“ im Landkreis Kattowitz. Die Stadterhebung wurde zum 1. Januar 1940 beschlossen, zu der es jedoch wegen des Krieges nicht mehr kam. Außerdem sollte die Stadt in Stahlhof umbenannt werden. Teile der Bevölkerung mussten an Kriegshandlungen in ganz Europa teilnehmen.

Täter und Mitläufer 1933-1945

SS-Unterscharführer
Achtelik Willi (Wilhelm)
* 20.02.1920 in Schwientochlowitz
vor 1945 Angehöriger der Lagermannschaft KL Auschwitz

SS-Unterscharführer
Klose Wilhelm (Karl)
* 24.01.1909 in Schwientochlowitz (Eintrachthütte)
Januar 1942 - September 1943 Angehöriger der Wachmannschaft im KL Auschwitz


SS-Unterscharführer
Malysch Erich
* 23.08.1910 in Schwientochlowitz
ab 1941 Angehöriger des SS-Totenkopf-Sturmbann im KL Auschwitz u. NL Neu-Dachs


Psychiater
Müller Robert Dr.
* 14.01.1886 in Schwientochlowitz
† 02.06.1945 in Landesheilanstalt Königslutter (Suizid)
vor 1945 Mitarbeiter im T4 Programm