SS-Unterscharführer

* 11.05.1908 in Neu-Wisselsing

Sohn eines Landwirts

Beruf: Elektriker

1937
Eintritt in die SS (Mitglieds Nu. 161 468)

ab 30.04.1941 Angehöriger der Lagermannschaft im KL
Auschwitz
(zeitweise Standortverwaltung, Technische Abteilung, Elektrikerkommando, Trafostation)

Trafostation
In der Trafostation wurde die Hochspannung auf 380 und 220 Volt transformiert. Die Spannung von 380 Volt wurde für die Ladung des elektrischen Zaunes benötigt

Standortbefehl Nr. 24 /43
Besuch der Ehefrau vom 15.07.1943 – 15.09.1943

Standortbefehl Nr. 37 /43
Aufenthaltsgenehmigung für Ehefrau bis 15.12.1943 verlängert

nach 1945 Elektroinstalllateur im Kreis Vilshofen.

1. Frankfurter Auschwitz-Prozess
Strafsache gegen Mulka u.a.
4 Ks 2/63
Landgericht Frankfurt am Main
Vernehmungsprotokoll 8856–8860