Sömmerda

Außenlager des Konzentrationslagers Buchenwald

Bezeichnung

Gebiet
Thüringen, Landkreis Sömmerda, Kreisstadt
Sömmerda

Eröffnung
20.09.1944

Schließung
Anfang April 1945 Evakuierung

Deportationen

Häftlinge
Durchschnittlich 1.200 ungarische Jüdinnen

Geschlecht
Frauen

Einsatz der Häftlinge bei
Rheinmetall-Borsig AG, Werke Sömmerda, Dreyse Platz

Art der Arbeit
Herstellung von Munition

Bemerkungen
Die Häftlinge waren auf dem Terrain des ehemaligen Ostarbeiterlagers zwischen der Warschauer Straße (heute Friedrich-Ebert-Straße) und der Erfurter Straße untergebracht.